Einkehr im Kloster

Der mystische Weg führt dahin, wo Gott wirklich ist, ins Schweigen. Wo Reden und Erkennen aufhört, da beginnt Gottes Gegenwart. Nach Meister Eckehart ist Gott „ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist“.

Kloster Neuenwalde bei Bad Bederkesa
Kloster Neuenwalde bei Bad Bederkesa

Tage zum Innehalten und Atemholen


 

26. – 28. April 2019: Rainer Maria Rilke, Das Buch von der Armut und vom Tode. Das Stunden-Buch, Band 3. Am 28. April um 17 Uhr öffentliche Lesung mit Mark Burrows (Meditationen), Josef Marschall (Musik) und Gotthard Fermor (Gedichte), anschl.: Empfang: 10 Jahre Tage zum Innehalten und Atemholen auf Nonnenwerth

 

28. – 30. Juni 2019: Pina Bausch

27. – 29. September 2019: Marie-Luise Kaschnitz

29. November – 01. Dezember 2019: „Einkehr ins Licht“ – Einkehrtage im Advent

 

Ort: Kloster St. Clemens, Rheininsel Nonnenwerth (www.nonnenwerth.org)

 

Leitung: Gotthard Fermor

Info: 0228/40959155 oder gotthard.fermor@arcor.de

 

Kosten jeweils ca. 220 Euro.


Seminare mit Masanobu Hirata


31. März – 06. April 2019: Kloster auf Zeit mit Meditation und Intervallfasten

 

Ort: Abtei Neresheim (Baden-Württemberg), www.abtei-neresheim.de

Anmeldung: Ev. Erwachsenenbildung Ostalb, kontakt@eeb-ostalb.de, Tel. 07361/35147

Kosten Übernachtung: 420 Euro (Einzelzimmer mit Dusche und WC, Vollverpflegung), Seminarkosten: 180 Euro

 

 

26. – 30. Mai 2019: Kloster auf Zeit mit Meditation und Intervallfasten

07. – 11. Juli 2019: Intervallfasten mit Stille und Meditation

 

Ort: Kloster Donndorf (Thüringen)

Anmeldung: online auf www.klosterdonndorf.de

Kosten: 398 Euro zzgl. 10 Euro Kursnebenkosten

 

 

08. – 11. August 2019: Yoga und Meditation – Referentin: Sylvia Blümel

16. – 21. September 2019: Intervallfasten mit Meditation

 

Ort: Kloster Neuenwalde (bei Bad Bederkesa), www.kloster-neuenwalde.de

Informationen und Anmeldung: kornelia.wacker@ev-bildungszentrum.de

 


„Der Mensch kann Gott nichts Lieberes bieten als Ruhe. Des Wachens, Fastens, Betens und aller Kasteiungen achtet und bedarf Gott nicht im Gegensatz zur Ruhe. Gott bedarf nichts weiter, als dass man ihm ein ruhiges Herz schenke: dann wirkt er solche heimliche und göttliche Werke in der Seele, dass keine Kreatur dabei zu dienen oder (auch nur) zuzusehen vermag.“

Meister Eckhart